RSS Feed
  1. Virenwarnung und Funkstille

    January 20, 2012 by Chef Mettigel

    Am 4. Januar gab es, einen leider erfolgreichen Angriff auf meinen Webspace. Dabei wurde unter anderem die Datenbank beschädigt, Schadcode in die PHP-files eingebracht und damit das komplette Design zerschossen, außerdem wohl Werbung für Viagria Plagiate und ähnlichen Mist gepostet.
    Leider hat es ziemlich lange gedauert den ursprünglichen Zustand wieder her zu stellen und die komplette Seite von Manipulationen zu befreien

    Daher dringend der Rat an alle Besucher der letzten 2 Wochen ihr System einem gründlichen Viren-Check zu unterziehen.

     

    Ansonsten lassen weitere Posts jetzt erstmal auf sich warten. Bald geht es zurück nach Deutschland und die Uni hat erstmal Vorrang.

    Mit den Basteleien geht es auch weiter, bzw. dank obigen Vorfalls muss ich wieder von vorne anfangen. Weiter geht’s dann Ende Februar/Anfang März, bis dahin sammel ich fleißig Rezepte und Fotos.

     

     


  2. Vorweihnachtlicher Cupcake Genuss

    December 19, 2011 by Chef Mettigel

    Nummer Eins war ein Raspberry Vanilla Cupcake bestehend aus einem leichten, hellen Rührteig mit Himbeeren und einer Vanille-Buttercreme-Haube mit einer frischen Himbeere obenauf.

     

    Nummer Zwei, ein DoubleChocolate Cupcake. Ein Milchschokoladen-Muffin mit dessen Häubchen tatsächlich aus einem cremigen Mix aus weißer und Milchschokolade bestand. Geschmäcklich ähnlich Mousse au chocolat aber von der Textur her deutlich cremiger.

    Und Nummer Drei Toffee, sprich Karamell oben wie unten. Leider war es mit der mit der Karamell-Buttercreme doch etwas zu süß für meinen Geschmack.

     

    Und als letztes After Eight. Sieht toll aus, aber würgs, Schokolade und Minz passen nicht zusammen. Habe micht dann einfach durch den Schokomuffin gefuttert. Wobei der essbare grüne Glitter echt toll aussieht.

     

    Azf alle Fälle will ich mich selbst bei Gelegenheit auch wieder an Cupcakes, Muffins und Ähnlichem ausprobieren. Da kam mir ein super Schnäppchen gerade recht, “The Baking Bible – The Ultimate Bakes’s Companion” von Good Housekeeping.

    Leider nirgendwo im Netz zu finden. Inhalt und Aufmachung ähneln sich aber verdächtig, dafür viel günstiger. Umgerechnet etwa 6 Euro für ein Hardcover Kochbuch sind unschlagbar


  3. Kartoffel-Zwiebel-Vollkornbrot

    November 30, 2011 by Chef Mettigel

    Die Zeit ist leider wirklich knapp und ich möchte, nachdem ich es schon gebacken habe und es so gut zum Thema passt, unbedingt rechtzeitig (m)einen Beitrag zum Bread Baking Day #44 – Autumn flavors einreichen.

    (more…)


  4. Savory CheeseSpread Sandwich – Sandwich Run

    November 30, 2011 by Chef Mettigel

    Als chronisch unterfinanzierter, aber kochbegeisterter Student könnte ich eigentlich genug Sandwich Rezepte zu Papier bringen, um damit jemanden zu erschlagen. Um eventuelle Opfer zu vermeiden bleibt es erst einmal bei zweien.

    Außerdem muss ich ja welche aufheben, falls der Sandwich Run zur Dauereinrichtung wird.

     

    Für ein Savory Cheese Spread Sandwich braucht es nicht viel. Zwei Scheiben Brot, Toast, Brötchen, Burger Bun oder was sie in England als Bap verkaufen, Savory Cheese Spread und falls man möchte noch ein paar Scheiben Tomate, Gurke, Salat oder Zwiebelringe für ein paar Vitamine.

    Leider scheinen die Spreads (Aufstriche), die man hier kaufen kann, egal welcher Art, zum größten Teil aus Mayonaise zu bestehen. Und schmecken auch nach nichts anderem.

     

    Das Sandwich selbst ist denkbar einfach.

    Erte Scheibe Brot mit dem Savory Cheese Spread bestreichen. Gemüse darauf platzieren, oder auch nicht. Mit der zweiten Scheibe Brot zuklappen.

    Fertig!

    Schwieriger ist es schon den passenden Aufstrich zu bekommen. Da heißt es selber machen. (more…)


  5. Philly Cheese ‘n Steak – Sandwich Run

    November 30, 2011 by Chef Mettigel

    Und los geht es mit meinen Beiträgen zu schnickschnackschnucks 1. Sandwich Run.

    In direkter Konkurrenz zu kaoskoch’s Steak-Sandwich gab es hier eben die Neu-Interpretation eines amerikanischen Klassikers, des Philadelphia Steak Sandwichs.

    Rezept

    Zutaten für 3 Sandwiches:
    1 große Zwiebel
    6 mittelgroße Champignons
    1 große Paprike (grün)
    150g würziger Käse wie Cheddar, Raclette, o.ä.
    alternativ 6 Scheiben Schmelzkäse
    300-400g Rinder-Steak
    3 große Brötchen / 6 Scheiben Brot
    Kochsalz
    schwarzer Pfeffer
    Olivenöl
    nach Belieben: Senf, Mayo oder Ketchup

     

    Vorbereitung:

    • Die Zwiebel schälen, halbieren und kleinschneiden.
    • Paprika und Champignons unter fließend Wasser säubern und abtrocknen und in Scheiben schneiden.
    • Käse reiben oder klein schneiden.
    • ggf. Brötchen aufschneiden

     

    Zubereitung:

    1. Öl oder Bratfett in einer Pfanne erhitzen. Die Steaks scharf anbraten, bis zum gewünschten Grad garen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
    2. Zwiebeln, Paprika und Champignons in der Pfanne anbraten. Nach Belieben salzen und pfeffern.
    3. Sobald das Gemüse gut angebraten vom Herd nehmen und auf drei Brötchenhälften bzw. Brotscheiben verteilen.
    4. Käse gleichmäßig auf dem Gemüse verteilen. Die Brötchenhälften auf ein Backblech legen und im Ofen/Grill überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.
    5. Während dessen die gebratenen Steaks in Streifen schneiden. Die überbackenen Brötchenhälften
    6. Die mit Käse überbackenen Brötchenhälften auf Tellern anrichten, mit den Steak-Streifen belegen, den gerösteten Brötchendeckel oder Brötchenscheibe dazu.
    7. Am Tisch je nach Gusto mit Ketchup, Mayo, Senf, Tabasco, Salz oder Pfeffer verfeinern.

     

    PS: Ich mag meine Steaks rare bis medium rare, mit dem Hand-Gar-Trick lässt sich der gewünschte Grad der Garheit gut bestimmen.